Montageanlagen

Hier finden Sie eine Auswahl an Montageanlagen, welche wir für unsere Kunden entwickelt und gebaut haben.

Füllstation zur automatisierten Verpackung von Mint-Dragees in Kunststoffcontainer

Die vollautomatische SmartPac CF1800 Sondermaschine verpackt Mint-Dragees in Kunststoffcontainer.

Entwickelt für die Lebensmittelindustrie ist diese hoch komplexe Anlage in der Lage, vollautomatisch die mehrteilige Kunststoffverpackung zu montieren, als auch diese mit einer definierten Anzahl an Minz-Dragees zu befüllen.

Ein zentraler Rundschalttisch bedient mit 8 Stationen verschiedene Funktionen. Zunächst werden die inneren Trays der Kunststoffcontainer zugeführt und auf dem Rundschalttisch exakt positioniert. Anschließend wird das Tray in zwei Lagen mit den Minz-Dragees befüllt. Als nächster Schritt wird zunächst das äußere Gehäuse des Kunststoffcontainers aufgelegt. Anschließend wird der befüllte Tray in das Gehäuse hinein geschoben, der Kunststoffcontainer ist somit verschlossen. In einem letzten Arbeitsschritt erfolgt der Austrag des befüllten und verschlossenen Containers auf ein Transportband.

Diese Sondermaschine zeichnet sich durch einfache Handhabung, hoch automatisierte Servotechnik für sämtliche Bewegungen, sowie höchste Prozesssicherheit aus. Etwaige Fehlprodukte werden automatisch erkannt und gesondert ausgegeben.

Die Maschine kann als sowohl als Einzelmaschine, als auch im Verbund mit weiteren Einheiten betrieben werden.

Ihre Vorteile

  • Lebensmittelgerechte Ausführung
  • Kompakte und modulare Bauweise
  • Höchste Prozesssicherheit durch Kontrolltechnik an allen wichtigen Stellen
  • als Stand-Alone-Maschine oder im Verbund mit mehreren Anlagen einsetzbar
  • Präzise Positionierung und Bewegungsabläufe durch Servotechnik
  • Service- und wartungsfreundlich

Übersicht

Typ

vollautomatische Füllstation zur automatischen Verpackung von Minz-Dragees in Kunststoffcontainer

Produkt: Minz-Dragee Länge 14,5 mm Breite 14,5 mm Höhe 4,5 mm
  Gewicht 1,0 g    
  Füllmenge 24 Stück in 2 Lagen    
Leistung ca. 40 Takte/min*    

* abhängig von Füllmenge, Produktbeschaffenheit sowie Maschinenausstattung

Montageautomat für Fahrradtretlager

Die Einzelteile werden automatisch aus Magazinen entnommen und an der jeweiligen Station eines getakteten Rundschalttisches in die Montagehülse eingelegt. Die vier Montageteile – 2 Stück Kugellager, Distanzbuchse und Achse – werden der Reihe nach zugeführt und pneumatisch verpresst sowie anschließend abgelegt.

Die Maschine besteht aus folgenden Funktionsbaugruppen:

  • Magazin und Zuführung unteres Lager
  • Magazin und Zuführung Distanzbuchse
  • Magazin und Zuführung Achse
  • Magazin und Zuführung für oberes Lager
  • Verpresseinrichtung
  • Kontrolleinrichtung auf ordnungsgemäße Montage
  • Austragseinheit
  • Formatbereich: Verarbeitung von 10 Formaten möglich
Anlage zum Herstellen von Zündholzschachteln

Anlage zum Herstellen von Zündholzschachteln

Demontageanlage für Bombletts

Anlage zur Demontage von Altmunition durch automatische, mechanische Zerlegung im kontinuierlichen Betrieb. Ziel der Entwicklung ist es, Altmunition automatisch zu demontieren und für die Beseitigung des Sprengmittels vorzubereiten. Die Brisanz der Aufgabe besteht darin, dass an den einzelnen Bearbeitungsstationen des Granatkörpers selbst mit eingesetztem Sicherungsstift sowohl Zünder als auch Zündergehäuse nicht mechanisch beansprucht oder gar beschädigt werden dürfen.

Die Anlage setzt sich aus drei Teilsystemen zusammen:

Transfersystem

  • ein Kettenförderer nimmt die Munition für die Zuführung zu den Bearbeitungs- und Übergabeeinrichtungen auf

Bearbeitungssystem

  • pneumatisch-mechanische Fixierung der Munition für die Bearbeitung
  • mechanische Entspannung und Entfernung einer Hauptkomponente des Zündsystems
  • der Bearbeitungstakt einer Demontage liegt bei ca. 8 Sekunden.

Kontrollsystem

  • eine SPS-gesteuerte Prozessüberwachung

Prozessablauf

Die manuell auf dem Transfersystem aufgelegten Teile werden getaktet dem Bearbeitungs- und Demontagebreich zugeführt. Mit hoher Präzision mechanischer Bearbeitung wird hier zunächst die Eindrückspannung zwischen einem Kupferkegel „als Bestandteil des Zündsystems“ auf dem Stahlkörper aufgehoben.

In der folgenden Abdrückeinrichtung wird der Kegel kontrolliert entnommen und abgelegt. Die erfolgreiche Demontage wird zur Sicherheit vom System quittiert. Im Anschluss erfolgt der Abtransport über das Transfersystem zur Übergabe an eine Abbrandeinheit für das Sprengmittel.

Eine moderne Sensorik liefert ständig Informationen über den Prozessablauf, analysiert Zustände in der kritischen Bearbeitungsphase und verhindert Eingriffe in den automatischen Prozess während der einzelnen Bearbeitungszyklen. Die Kontrolle des gesamten, komplexen Ablaufes wird mit einer SPS Siemens S7 realisiert.

Handling & Verpacken von Dämmstoffen

Handling & Verpacken von Dämmstoffen